26. Januar 2014

Wochenkochplan #14

Hallo liebe Kochfreunde

Diese Woche wurde ich wieder einmal neu inspiriert – an einem Tag, Ort und Moment wo ich nicht damit gerechnet habe (wenn ich auf Pinterest bin, erwarte ich immer Inspiration – im Alltag nicht unbedingt)…

Wir waren bei Freunden zum Essen eingeladen und irgendwie kam das Gespräch auf die Wochenkochpläne. Mirjam hatte gerade die Tage zuvor ihren Kochordner neu ausgemistet, sortiert und schön eingeordnet. In diesem Ordner sammelt sie seit Jahren jegliche Rezepte, die sie von Freunden auf einem Notizzettel abgeschrieben hat, Ausschnitte aus Zeitschriften, ect.
Der Ordner ist unterteilt in verschiedene Kategorien wie, Pasta, Reis, Salat, Suppe, Dessert, ect. Auf der jeweils ersten Seite einer Kategorie kleben ganz viele kleine Post-it Zettelchen die mit den Namen der einzelnen Gerichte dieses Abschnitts beschriftet sind.

neu

Sie hat ein Notizbuch in ihren Wochenkochplaner umgestaltet. Die Tage sind jeweils in Mittagessen und Abendessen unterteilt und sie kann ganz einfach das Post-it des gewünschten Menues auf das entsprechende Feld kleben und hat so gleich die Woche geplant. Teilweise steht auf den Post-its auch ein Vermerk in welchem Kochbuch das Rezept zu finden ist.

2014-01-24 21.07.37new

Ich war begeistert von ihrer simplen Idee, die Menues der kommenden Woche zu planen. Vielleicht ist das genau die Methode, die auch Dir entspricht! In dem Fall: Viel Spass beim Nachmachen:-)

Ich habe mich dann gleich davon anstecken lassen und habe mich meinem eigenen Rezepte-Ordner gestellt. Dieser Ordner (in meinem Fall ein uralter Schnellhefter) ist mir schon seit Ewigkeiten ein Dorn im Auge. Ich sammle seit vielen Jahren Rezepte darin, doch aufgrund des Chaos und viel zu vielen Blättern für den kleinen Ordner, habe ich ihn kaum noch benutzt weil es immer zu mühsam war das Rezept zu finden.

 

Kochordnerchaos

 

Kurzerhand habe ich alle Rezepte aussortiert und solche die mir nicht schmecken oder ich bestimmt nie kochen werde, weggeworfen. Die Restlichen habe ich nach Kategorien sortiert, in Klarsichthüllen gesteckt und so wieder in einen neuen Schnellhefter eingeheftet. Dank der Klarsichthüllen kann ich nun besser zu einem hinteren Rezept blättern und die Rezepte werden beim Kochen nicht schmutzig, bzw. die Klarsichthülle kann gut abgewischt werden.

 

Ordner nachher

Zum Schluss habe ich noch schnell im Internet ein hübsches Deckblatt ausgedruckt und fertig ist mein Alltags-taugliches Privat-Kochbuch:-)

 

Kochbuchnew

Zum Schluss noch ein vorher-nachher Bild…

 

VorherNachher Kochbuch Tina

 

So, nun wird es Zeit noch meinen aktuellen Kochplan mit Euch zu teilen!

 

Tag 1: Fajitas mit Poulet

Tag 2: Spaghetti mit Scampi und Lauch-Gemüse

Tag 3: Schummel-Pizza

Tag 4: Chinesische Hack-Eisbergpfanne mit Reis

Tag 5: Grüne Bandnudeln mit Lachs

Tag 6: Pizza, selbstgemacht

So meine Lieben, das war’s mal wieder für heute. Ich wünsche Euch allen einen super Wochenstart und haltet die Augen offen für Inspiration und Lebens-erleichternden Ideen – sie lauern an allen Ecken!!!

Alles Liebe,

signatur

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>