16. Juni 2014

Roadtrips mit Kids

Man glaubt es kaum aber ich habe seit drei Wochen keine ruhige Stunde gefunden um diesen Blogpost zu schreiben. Wir stecken mitten in der Hochzeits-Geburtstags- und Grillparty Saison (und lieben jeden Moment davon!) was viele Termine aber auch das Basteln, Kaufen, Zusammenstellen vieler Geschenke beinhaltet (ich habe einige coole Hochzeitsgeschenkideen inkl. eines “Hochzeitsadventskalenders” umgesetzt, die ich Euch dann nach den Hochzeiten vorstellen werde – jetzt kann ich das noch nicht da die neugierigen Augen überall sind:-) ).

Gestern sind unsere 4 Nichten und Neffen mit ihren Eltern zu einem 8-wöchigen Road-Trip mit einem Klappzeltanhänger quer durch Europa aufgebrochen (wie gerne wäre ich bei diesem grossartigen Abenteuer mit von der Partie!!!).

Ich wollte den Kids etwas cooles mit auf die Reise geben, wusste aber dass Platz ein kostbares Gut ist bei 6 Personen inkl. Campingzubehör. So entstand die folgende Idee:

IMG_7124

  • Ich habe für jedes Kind eine kleine Tasche vorbereitet.
  • Jede Tasche enthält 10 Couverts.
    • 5 Couverts mit einem Zelt darauf
    • 5 Couverts mit einem Auto darauf
  • Wie Du auf den Tüten siehst, ist jede mit einem anderen Autobild beklebt – passend zum jeweiligen Kind. So entsteht ganz sicher keine “Verwechslungsgefahr” – man weiss ja nie bei Geschwistern:-)
  • Jedes Kind hat auch sein persönliches Zeltbild, das jeweils ein wenig zu ihrer/seiner Persönlichkeit passt.

Die Idee ist die folgende:

Jedes Kind darf selbst entscheiden wann und wieviele Couverts es öffnet. D.h. es kann alle auf einmal öffnen und während dem Rest der Reise keine Überraschungen mehr haben oder immer wieder mal eins nehmen – das bleibt jedem selbst überlassen.

Allerdings gibt es EINE Bedingung! Die Couverts mit einem Auto darauf dürfen nur während der Fahrt im Auto geöffnet werden – Vorzugsweise bei akuter Langeweile.
Die Couverts mit einem Zelt darauf dürfen nur geöffnet werden, wenn sie auf dem Campingplatz sind.

IMG_7107

IMG_7109

IMG_7113

Der Inhalt ist mehr oder weniger bei allen Kindern gleich, bzw. ein wenig ihrem Alter und Geschlecht angepasst:

  • In den Zeltumschlägen steckt immer ein bisschen Geld, 1-2 Euro für ein Eis oder auch zum Sparen um etwas grösseres zu kaufen (das kann man ja während der Fahrt nicht so gut gebrauchen, darum ist es in den Zeltumschlägen).
  • In den Autoumschlägen ist bei jedem Kind in einem Couvert etwas Spezielles, z. B. ein Wasserball, ein Reisetagebuch, ect. Ansonsten sind Rätsel, Bilder zum ausmalen, Ratespiele für Unterwegs, etc. darin.

Die Zusammenstellung dieser Überraschungspakete war eigentlich ein schnelles Kinderspiel. Ich habe im Internet Malbuchbilder ausgedruckt, Rätsel oder Sudokus für Kinder gesucht und gedruckt, Reisespiele in Papierform gefunden oder für die Älteste eine Anleitung wie man das Alphabet mit den Fingern zeigen kann.

Die Bilder der Autos und Zelte habe ich auch im Internet gefunden indem ich in der Suchleiste Auto, bzw. Zelt eingegeben habe, und dann oben auf “Bilder” geklickt habe. Mit einem Rechtsklick auf der Maus habe ich die “Grafik kopiert” und in eine Worddatei eingefügt und ausgedruckt, ausgeschnitten und auf die Umschläge, bzw. Tüten geklebt.

Das war schon der ganze Zauber. Ich hoffe, die Kinder haben ein bisschen Freude an ihren Wundertüten und noch viel mehr an der grossen Sommerferienreise.

Im Zuge dessen habe ich mich daran erinnert, wie ich als Kind mit meinen Eltern und meinem jüngeren Bruder jeweils nach Südspanien in die Ferien gefahren bin.

Vor 30 Jahren waren diese Türfächer wohl noch nicht serienmässig… aber mein kleiner Bruder hatte offensichtlich Spass bei dieser wichtigen Aufgabe mitzuhelfen um unseren 1er Golf reisetauglich zu machen.

Glenn-page-0

Wir haben unser Lager inkl. Kajak, Tisch, Stühlen, Luftmatratzen, grossem Zelt, Spielsachen, Grill, Campingkocher und Essen für 2 Wochen auf einem Campingplatz aufgebaut und die Sonne und den Strand genossen. (nach diesem Bild geht es noch weiter, leider kann ich den Text nicht näher ranbringen:-( )

campground

Zum Schluss noch der absolute Kracher, wie ich finde. Da soll nochmal einer sagen, sein Auto wäre zu klein für was auch immer. Heute werden kaum mehr so kleine Autos hergestellt obwohl wir alles und noch mehr dabeihatten:-)

car_packed

Ich habe das Reisen immer geliebt auch wenn wir meist ca. 24 Stunden durchgefahren sind. Wir hatten Bücher, Kassetten und Spielsachen dabei. Gute Laune sowieso denn wir konnten es kaum erwarten endlich auf dem Campingplatz unser provisorisches zu Hause aufzustellen um dann 2 Wochen lang am Strand zu spielen.

Wie hältst Du Deine Kinder beim Reisen bei Laune, bzw. was hat Dir damals als Kind Spass gemacht beim Reisen? Lass es uns unten im Kommentarfeld wissen!!!

Eure,

signatur

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>