18. Januar 2015

Geld sparen mit organisierten Küchenschränken!

IMG_3255_new

Kennst Du dieses Problem? Küchen mit Regalen anstatt Schubladen. Vollgestopfte Schränke in denen ein heilloses Durcheinander herrscht und Du nach wenigen Sekunden die Suche aufgibst weil Du nicht alles ausräumen möchtest um im besten Fall das zu finden was Du suchst.

Wenn Deine Priorität in Punkto Geld ausgeben darin besteht, Lebensmittel wegzuwerfen und Küchenutensilien doppelt zu kaufen, dann brauchst Du jetzt nicht mehr weiterzulesen. Dieser Beitrag ist in dem Fall nichts für Dich!

Solltest Du aber andere finanzielle Ziele und Schwerpunkte in Deinem Leben haben, möchte ich Dir diesen Post wärmstens empfehlen:-)

Jährlich werfen wir Unmengen an Lebensmitteln in den Abfall da wir

a) kein passendes Ordnungssystem für unsere Küchenschränke/Vorratskammer/Keller haben damit alles übersichtlich bleibt und schnell gefunden werden kann

b) keinen geplanten Wocheneinkauf machen und wahllos frische Lebensmittel kaufen die wir aber gar nicht verbrauchen können/werden (Wochenkochplan).

Ordnung mit System = optimal genutzter Platz und mehr Geld

Die Lebensmittel im hinteren Teil des Regals bleiben immer länger hinten liegen und überschreiten irgendwann ungegessen ihr Ablaufdatum. Neue Lebensmittel werden gekauft und vorne hineingestellt – man sieht nicht was hinten noch vorhanden ist und kauft immer wieder Sachen die man eigentlich schon hat.

IMG_3255_new

In der oben abgebildeten Situation wird ganz schön viel Geld einfach so zum Fenster hinausgeworfen! Abgelaufene Lebensmittel werden früher oder später in den Abfall geworfen und selten gebrauchte Küchenutensilien werden doppelt gekauft, da man sich nicht mehr daran erinnert, dass sie ganz hinten in der Ecke des Regels schon vorhanden sind.

Ich habe zwei Lösungen für Dich, die Du am besten beide parallell zu einander umsetzt. Wenn Du das konsequent tust kannst Du Dir sehr schnell mit dem gesparten Geld etwas gönnen, dass Dir wirklich etwas bedeutet!

Das Schrankproblem habe ich in diesem konkreten Fall mit einem meiner Lieblingsprodukte gelöst, durchsichtige Plastikboxen von IKEA (SAMLA in den unterschiedlichsten Grössen und Formen) die ich als Schubladenersatz eingesetzt habe.

IMG_3334_new

Nun ist alles nach Art sortiert. Im unteren Regal sind Boxen mit Snacks und Süssigkeiten gefüllt. Ich kann die Box sehr einfach herausziehen um zu sehen was noch vorhanden ist.

Im mittleren Regal sind alle Backutensilien. Die Box  auf der linken Seite kann ich auch wieder sehr einfach herausziehen und habe alles vor mir.

Dies ist meine Küche und wenn Ihr mir schon eine Weile folgt,  kennt Ihr mein Problem von 153 cm Körpergrösse…. Die Boxen haben mein Leben massiv erleichtert da ich jetzt problemlos Dinge in höher gelegenen Regalen herunterholen kann ohne auf einen Stuhl steigen zu müssen.

Im oberen Regal bewahre ich leere Tupperdosen auf sowie leere Einmachgläser. Diese Dinge brauche ich nur unregelmässig und darum sind sie ganz oben verstaut da ich hier trotz Boxen einen Stuhl dazuholen muss.

Da ich meine Küche sehr gut kenne und diese Dinge oft genug benutze, habe ich sie nicht beschriftet – aber ich empfehle immer alle Dinge exakt zu beschriften damit man sie schnell findet und auch weiss wohin sie wieder versorgten werden sollen.

IMG_3335_new

Im unteren Regal habe ich sperrige Dinge wie Reiskocher und Kaffeekannen versorgt. Auch sind hier die schweren Sachen wie meine Vasen (unten rechts in der Box) und Glaskaraffen/Krüge (oben rechts in der Box). Mixer und ähnliches Zubehör ist in einer Box beieinander. Hinter den Boxen ist noch ein wenig Platz wo ich noch einige Dinge verstaut habe, die ich aber sofort sehe wenn ich die Box herausziehe. So ist auch der kleinste Platz optimal genutzt.

IMG_3336_new

IMG_4942

Die Nutzung dieses unpraktischen Eckschranks ohne Dreheinsatz habe ich in meinem Post über zu viele Plastiktüten beschrieben. Hier ging es primär darum, wieviele Tüten braucht der Mensch und wie kann man diejenigen die man hat schlau aufbewahren. Das Ende der Tütensammlung.

IMG_4958

Über dem Kühlschrank haben wir noch einen kleinen Schrank der auch gefüllt war….

IMG_8667

IMG_8670

Man staune und sehe was dort alles drin war!!! Der Schrank ist ja nicht gerade riesig…

IMG_8671

Die Servierplatten und die Blechdosen haben ein neues Zuhause bekommen. Der Rest wurde in Boxen gepackt.

IMG_8675

IMG_8677

Da wir diese Dinge (ausser den Servietten) nur selten brauchen habe ich das Regal entsprechend beschriftet.

Nun ist alles in Deiner Küche gut eingerichtet und Du findest schnell was Du suchst und weisst genau was Du hast. Du kannst die Situation jetzt noch optimieren indem Du damit beginnst einen wöchentlichen oder 2-wöchentlichen Kochplan zu erstellen. Ich habe in meinem Post hier detailliert erklärt wie ich das mache und wieviel Geld ich wöchentlich für Lebensmittel ausgebe. Interessierst Du Dich für Beispiele meiner Wochenkochpläne dann schau in den Ordner Kochpläne rein.

Nun schlage ich vor, Du schreibst Dir etwas auf das Du Dir gönnen möchtest (etwas neues zum Anziehen, einen Wellnesstag, lecker essen gehen, etc.) und sparst mit Hilfe dieser Tipps darauf hin. Ich verspreche Dir, es ist möglich – es braucht nur ein wenig Disziplin!

Fehlt Dir die Zeit oder die Ideen um die Ordnung und das für Dich passende System Deiner Küche zu optimieren darfst Du mich gerne buchen. Gemeinsam bekommen wir das im Nu hin und Du wirst Deine neue Küchenordnung lieben:-) Kontaktiere mich via Kontaktformular, Email, Telefon oder auf Facebook.

Nun wünsche ich Dir einen entspannten Sonntagabend beim Träumen was Du in Zukunft mit dem gesparten Geld anstellen wirst!

Alles Liebe,

signatur

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>