2. Februar 2013

Duschbrause schnell entkalkt

Liebe Haushaltsmuffel

Ich wohne in einer Gegend, in der das Wasser uuuuuunglaublich kalkhaltig ist. Das führt leider dazu, dass ich alle paar Wochen die Düsen an den Wasserhähnen entkalken muss.

Das ist ein Leichtes: Düse abschrauben, in ein Glas mit Essig einlegen und einige Stunden später wieder am Wasserhahn anschrauben. Fertig. Wie neu!

Die Duschbrause hingegen stellte mich immer wieder vor eine grössere Herausforderung…

  • Ich habe versucht die Brause in eine Schale mit Essig zu legen – hat aber nie funktioniert, weil sich die Brause wegen dem Schlauch immer wieder wegdreht.
  • Dann habe ich versucht die Brause mit Essigreiniger dick einzusprühen und einwirken zu lassen – ging auch nicht, weil das Putzmittel viel zu schnell wieder runtertropfte.
  • Die Brause wurde auch schon mit einem in Essig getränkten Lappen umwickelt – auch nicht sehr erfolgreich.
  • Das Ende vom Lied war immer irgendwann der Punkt an dem die Brause so verkalkt war, dass ich eine neue gekauft habe…

…. bis jetzt:-)

Ich habe eine ausgezeichnete Idee gesehen und gleich ausprobiert.

So sah meine Duschbrause vorher aus…

Vorher
(mehr…)
Beitrag kommentieren

26. Januar 2013

Wochenkochplan #3

Hallo, hallo!!!

Endlich komme ich dazu, meinen Wochenkochplan für Euch hochzuladen.
Kurz und knapp, es geht gleich los!

Tag 1: Chicorree mit Schinkenstreifen überbacken dazu Basmatireis

Tag 2: Fajitas mit Hackfleisch oder Putengeschnetzeltem, das werde ich spontan entscheiden:-)

Tag 3: Salzkartoffeln und Fischstäbchen mit Eisbergsalat (das ist immer ein super günstiges Menue, das auch super schnell zubereitet ist)

Tag 4: Partyfilet mit Bandnudeln (eines meiner Lieblingsessen!!!)

Tag 5: Asian Spiced Chicken mit Reis

Tag 6: Spinach Egg Cups

Tag 7: Schneller Hackbraten mit Kartoffeln

So viel für jetzt, mehr beim nächsten Post…

Viele Grüsse von der müden

signatur

Beitrag kommentieren

12. Januar 2013

Wochenkochplan #2

Hallo Ihr hungrigen Leute!

Mein Magen knurrt und der Sonntag naht… Ein klares Zeichen, subito den Wochenkochplan in Schwung zu bringen!

Ich will keine langen Reden schwingen, für den Fall, dass jemand noch schnell einkaufen gehen muss :-)

Los gehts…

Tag 1: Pouletbrust mit Cornflakes und Sahne überacken
Tag 2: Avocado Basil Pasta mit Tomaten
Tag 3: Zucchini Lasagne
Tag 4: Pizza
Tag 5: Honey-Dijon-Roasted-Potatoes mit Fischstäbchen und Salat
Tag 6: Hackbällchen mit Paprikagemüse und Reis
Tag 7: Freestyle was sich so noch aus den Resten zusammenstellen lässt, ich will ja auf keinen Fall mein Budget überziehen und frühzeitig einkaufen gehen!!! Irgendwas lässt sich immer noch aus dem Vorratsschrank zaubern.

Ein kleiner Tipp, falls Du Dich auch immer wieder mal fragst, was man z. B. aus einer Roten Bete und Nudeln zaubern kann und so gar kein Rezept dazu kennt:

Gib alle Zutaten, die noch in Deinem Kühl- , Gefrier- oder Vorratsschrank rumfahren in die Googlesuchleiste ein (Google Resultate zu: “Rote Bete Nudeln”). Du wirst stauen was für phantastische Rezepte zum Vorschein kommen (z. B. auf Chefkoch.de). Immer wieder gebe ich die schauerlichsten Zutatenkombinationen ein und denke, jetzt kann mir nicht einmal mehr das Internet helfen; es hat noch nie Null Suchergebnisse gegeben! Es war immer ein leckers Rezept mit dabei.

Ich hoffe, für Dich war heute im Kochplan etwas brauchbares dabei oder Du wurdest zumindest zu einem anderen Gericht inspiriert!!!

Geniess die kulinarisch effiziente Woche und bis zum nächsten Post:-)

Eure,

signatur

P.S. Für alle die es interessiert und gerne im Rahmen eines Budgets einkaufen: Ich habe 61,68 Euro für meinen Wocheneinkauf ausgegeben.

Beitrag kommentieren

6. Januar 2013

Wochenkochplan #1

Das Wochenende neigt sich dem Ende und der Wochenkochplan für die kommende Woche rückt in greifbare Nähe. Wenn Du noch keine Ahnung hast, was Du die nächsten Tage in die Pfanne hauen könntest, hilft Dir evt. mein Menueplan…

Tag 1: Spaghetti Bolognese
Tag 2: Bandnudeln mit Lachs und Schlangengurke
Tag 3: Chinesisch Sweet & Sour mit Basmatireis
Tag 4: Oven roasted Sausage, Paprika & Potatoes Oven roasted Sausage, Potatoes and Peppers
Tag 5: Sesame Chicken & Noodles Sesame Chicken & Noddles
Tag 6: Thai Turkey Meatballs mit Reis Thai-Turkey-Meatballs
Tag 7: selbstgemachtes Sushi :-))))))) (Der Selber-Mach-Aufwand ist zwar riesig aber mein Mann und ich llliiiiiieeeeben Sushi so sehr, dass wir uns schon Tage vorher auf den Gaumschmaus freuen und stundenlange Arbeit auf uns nehmen!)

Vor drei Monaten habe ich entschieden, dass ich

  1. mit einem relativ knappen Lebensmittelbudget einkaufen gehen möchte,
  2. so wenig Zeit wie nur möglich mit Einkaufen verschwenden will (ich hasse es Lebensmittel einzukaufen, shoppen ist ein ganz anderes Thema! :-)
  3. und wenn ich Abends von der Arbeit nach Hause komme, will ich sofort mit Kochen loslegen ohne mir zuerst ein Gericht aus den Fingern saugen zu müssen um dann auch noch dafür einkaufen gehen zu müssen.

Diese Punkte führten unweigerlich dazu, dass ich angefangen habe:

  • mir am Wochenende kurz Zeit zu nehmen, um 7 Gerichte zu planen,
  • einen entsprechenden Einkaufszettel zu schreiben
  • und an einem einzigen Tag pro Woche den kompletten Einkauf zu erledigen.

Mein Leben läuft seither einiges entspannter, ich schaffe es auf diese Weise mein Essens-Budget einzuhalten uuund es hat sich ein unglaublicher, gänzlich unerwarteter Nebeneffekt eingestellt (das ist fast das Beste am Ganzen)! Das Kochverhalten meines Mannes hat sich bis vor kurzem im Grossen und Ganzen auf Pasta mit Ketchup oder Grillen beschränkt. Nun ist es so, dass wenn ich Abends später als er von der Arbeit heimkomme, er meist schon eines der geplanten Gerichte (selbst!) gekocht hat. Offensichtlich hat es auch ihm die Angelegenheit massiv erleichtert, einen Blick auf den Wochenplan zu werfen, den Kühlschrank zu öffnen um alle Zutaten zu finden und in Google das Rezept zu suchen.

Fazit: Hätte ich gewusst, was für Auswirkungen ein so simpler Kochplan auf mein Leben haben würde (ich spreche vorallem von meinem nun kochenden Mann…), dann hätte ich das schon vor Ewigkeiten angefangen.

In diesem Sinne bleibt nur noch eins: Buon appetito, en Guete oder wie wir in Englisch sagen: Dig in!

Eure

signatur

P.S. Ich habe 73.02 Euro für den kompletten Lebensmittel-Wocheneinkauf ausgegeben (nur der frische Fisch für das Sushi fehlt noch).

Beitrag kommentieren